Skip to main content

Anzuchtgewächshaus

Haben Sie schon einmal von einem Anzuchtgewächshaus gehört? Dieses gestaltet sich eigentlich so ziemlich gleich wie ein herkömmliches Gewächshaus. Doch ist dieses Modell um einiges kleiner gehalten.

Was ist ein Anzuchtgewächshaus?

Ein Anzuchtgewächshaus wird meist aus Plastik hergestellt. Dieses steht auch nicht direkt im Freien draußen, sondern vorerst in Ihrer Wohnung. Wie es der Name an sich schon verrät, handelt es sich dabei um ein Gewächshaus, welches für die Anzucht von Pflanzen gedacht ist. Wachsen die Pflanzen dann und werden größer, müssen diese umgesetzt werden. Entweder Sie setzen die einzelnen Pflanzen dann nach draußen, direkt ins Freie, oder aber Sie besitzen noch ein großes Gewächshaus im Garten und können dort die Pflanzen hinbringen.

Kennen Sie die bekannten Saattöpfchen? Das sind kleine Töpfe, in welchen Erde und dann der Samen der Pflanzen liegen. Durch regelmäßiges Gießen, Wärme und Licht wachsen diese Samen und entwickeln sich zu Keimlingen. Werden diese dann größer, müssen Sie die Pflanzen umsetzen – in ein größeres Gefäß – und können dann unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten auf diese Art und Weise anbauen. Wobei Sie eher Gemüse in solch einem Saattöpfchen vorfinden.

Wie sieht so ein Anzuchtgewächshaus aus?

Wie bereits erwähnt, wird als Material an und für sich sehr gerne Plastik herangezogen. Plastik ist ein beständiges Material, welches keine Pflege oder dergleichen benötigt. Zudem steht das Anzuchtgewächshaus ja nur in Ihrem Haus und kommt daher auch nicht mit dem Wetter selbst in Verbindung.

Die meisten Modelle dieser Art sind so konzipiert, dass sie eine eckige, meist rechteckige, Form aufweisen. Runde Produkte werden Sie in dieser Kategorie eher weniger finden. Aber da die meisten Saattöpfchen auch eckig gestaltet sind, eignet sich ein eckiges Anzuchtgewächshaus natürlich auch besser. So geht kein Platz verloren und kann gut genutzt werden.

Gibt es spezielles Zubehör?

Das ist so schwer zu sagen – Jein. Sie benötigen kein spezielles Zubehör in der Hinsicht, doch haben Sie bei manchen Herstellern den Vorteil, dass diese etwas an Zubehör mitliefern. Die Saattöpfchen, in welchen Sie die Samen legen, sind bei manchen Anzuchtgewächshäusern schon dabei. Natürlich gibt es mittlerweile auch schon fertige Töpfchen zu kaufen, welche Sie dann nur noch hineinstellen müssen.

Erde wird natürlich benötigt, damit der Samen auch wachsen kann. Doch haben Sie dies meist eh schon zu Hause.

Damit die Pflanzen besser bzw. schneller wachsen, wäre es vorteilhaft, wenn Sie einen speziellen Anzuchtdünger verwenden würden. Dieser gibt den Pflanzen somit eine gute Starthilfe. Je nach Hersteller, finden Sie mit viel Glück bereits solch einen Dünger direkt beim Anzuchtgewächshaus vor.

Kann ich ein Anzuchtgewächshaus selbst bauen?

Im Grunde genommen steht Ihnen nichts dabei im Wege, wenn Sie selbst ein Anzuchtgewächshaus bauen möchten. Sie sollten sich jedoch vorab über den Bau informieren und vielleicht auch im Fachhandel nachfragen, was genau Sie auf jeden Fall für solch ein Anzuchtgewächshaus benötigen. Aber an und für sich können Sie das Haus natürlich auch selbst gestalten.

Wo wird ein solches Anzuchtgewächshaus aufgestellt?

Ein Anzuchtgewächshaus steht auf alle Fälle direkt in Ihrem Haus. Draußen sind die Bedingungen nicht dafür gegeben, dass die Pflanzen wachsen könnten. Deswegen sollten die Pflanzen in diesem Anzuchtgewächshaus auf jeden Fall im Warmen aufgestellt werden.

Ist das Anzuchtgewächshaus dasselbe wie ein Gewächshaus?

Nein! Ein Gewächshaus wird draußen aufgestellt. Dort wachsen und gedeihen Ihre Pflanzen in perfekten Bedingungen. Dort können sowohl Blumen und Kräuter, als auch Obst und Gemüse angesetzt werden.

In einem Anzuchtgewächshaus setzen Sie erst die Samen. Wenn sich dann Keimlinge bilden, müssen die Pflanzen umgesetzt werden.

Das Anzuchtgewächshaus ist ganz klein konzipiert, da es lediglich zum Keimen an sich dient. Das herkömmliche Gewächshaus steht dann im Freien und bietet wesentlich mehr Platz, wo sich die einzelnen Pflanzen ausbreiten können.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *