Skip to main content

Foliengewächshaus – Die günstige Alternative?

Sie sind nur ein Hobbygärtner, der gerne die Vorzüge eines Gewächshauses testen möchte? Allerdings fehlt Ihnen das große Budget für ein richtiges Gewächshaus aus Glas oder Kunststoff? Es muss nicht immer eine teure Variante sein, denn es gibt auch eine günstige Alternative, das Foliengewächshaus! Bei dieser Variante sind die Kosten meist überschaubar und pendeln sich in einem Bereich zwischen 50€ und 100€ ein. Je nach Wunsch und Größe kann der Preis auch günstiger sein, als auch den genannten Bereich übersteigen. Allerdings ist dies eine preiswerte und günstige Alternative, die anhand von witterungsbeständiger Folie auch Ihren Zweck erfüllt. Somit können Sie Ihre empfindlichen Pflanzen dennoch kultivieren.

Aktuelle Foliengewächshaus Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
BRAST Foliengewächshaus Gewächshaus mit Stahlfundament 200x300cm 6m² schwere Qualität Spezial-Gitternetzfolie 175g/m²
99 Bewertungen
BRAST Foliengewächshaus Gewächshaus mit Stahlfundament 200x300cm 6m² schwere Qualität Spezial-Gitternetzfolie 175g/m²
  • Das dank erheblich mehr Stahlverstrebungen und größerer Rohrdicke extra stabile BRAST Folien-Gewächshaus 300x200cm ist bietet mit seinen 6m² reichlich Platz für die Aussaat, An- und Aufzucht von Obst, Gemüse und Pflanzen
  • Diese werden optimal vor Wind, Regen, Hagel, Schnee, Sonneneinstrahlung und Vogelschäden geschützt, durch die Spezial-Gitternetzfolie wird zudem deren Wachstum optimal gefördert
  • Dank umfangreicher Maßnahmen in Stabilität und Qualität hebt sich das BRAST Gewächshaus wohltuend von seinen Mitbewerbern in dieser Preisklasse ab und trotzt so bestmöglich Wind und Wetter
  • Es werden erheblich mehr Stahlverstrebungen als in allen anderen Modellen verwendet: Um das Dach zu stabilisieren, haben wir 2 zusätzliche Längs-Rohre und 3 zusätzliche Dachstabilisatoren verbaut; zudem verwenden wir zusätzlich 4 Längs- und 2 Querstreben bei Tür und Hinterwand (im Bild schwarz gekennzeichnet)
  • Im Gegensatz zu pulverbeschichteten Metallrohren, die viel rostanfälliger sind, verwenden wir doppelt feuerverzinkte Stahlrohre, zudem ist die Folie mit 175g/m² um 25% dicker als die Standardfolie vieler Mitbewerber und hält so durch seine bessere Qualität Umwelteinflüssen noch besser Stand
Bestseller Nr. 2
Relaxdays Foliengewächshaus begehbar 190x140x140 cm (HxBxT), PE Gitterplane Treibhaus mit 8 Ablagen f. Anzucht, grün
40 Bewertungen
Relaxdays Foliengewächshaus begehbar 190x140x140 cm (HxBxT), PE Gitterplane Treibhaus mit 8 Ablagen f. Anzucht, grün
  • Ertragreiches Gartenjahr: Mit dem Foliengewächshaus verlängern Sie die Erntezeit - Im Treibhaus gedeihen zarte Jungpflanzen und anspruchsvolle Stauden - Genießen Sie ein langes Gartenjahr
  • Optimale Bedingungen: Das lichtdurchlässige Gewächshaus speichert Wärme - Ideal für die Anzucht von Jungpflanzen im Frühjahr - Wärmeliebende Gewächse sind im Folienhaus vor Unwetter geschützt
  • Schneller Aufbau: Das stabile Kleingewächshaus ist fix zusammengesteckt - Über das wetterfeste Stahlrohrgerüst wird die robuste PE-Plane gezogen - Heringe und Schnur geben zusätzlichen Halt
  • Einfach praktisch: Mit den Maßen 190 x 150 x 150 cm (H x B x T) ist das Treibhaus begehbar - Der Innenraum wird durch 8 Ablagen optimal genutzt - Das mobile Folienzelt passt auch auf die Terrasse
  • Frischer Genuss: Holen Sie Gurken, Salat und Paprika vom Foliengewächshaus frisch auf den Tisch - Als Tomatengewächshaus werden Jungpflanzen und mehrjährige Stauden beim Wachsen unterstützt
Bestseller Nr. 3
Relaxdays Foliengewächshaus Balkon 158 x 70 x 50 cm HxBxT, 4 Regale Treibhaus, Terrasse Anzuchthaus platzsparend, grün
64 Bewertungen
Relaxdays Foliengewächshaus Balkon 158 x 70 x 50 cm HxBxT, 4 Regale Treibhaus, Terrasse Anzuchthaus platzsparend, grün
  • Für ertragreiche Ernte: Im platzsparenden Foliengewächshaus gedeihen zarte Jungpflanzen geschützt - Junge Gurken, Radieschen und Tomaten sind vor Ungeziefer und Witterung sicher
  • Optimales Klima: Durch die grüne PE-Gitterfolie wird Wärme gespeichert - Kälteempfindliche Jungpflanzen wachsen so besser heran - Dadurch können Sie bereits im Frühjahr Ihre Pflanzen aussäen
  • Stahlrohr zum Stecken: Das wetterfeste Metallgestell ist schnell zusammengesteckt - Die robuste Plane wird mit Schnüren an den Streben befestigt - Im Nu steht Ihr stabiles Anzuchthaus
  • Platzsparend: Das Treibhaus mit 158 x 70 x 50 cm (H x B x T) passt auf jeden Balkon - Dank 4 Ablagen ist der Innenraum optimal genutzt - Jede Ablage kann bis zu 25 kg Gewicht tragen
  • Leckere Frische: Verlängern Sie Ihr Gartenjahr mit der Jungpflanzenanzucht im Folienhaus - Das Kleingewächshaus ist ideal für Küchenkräuter - Basilikum und Knoblauch sind immer griffbereit

Was ist ein Foliengewächshaus?

Ein Foliengewächshaus besteht wie der Name schon sagt aus Folie, die über eine dazu passende Metallkonstruktion gestülpt und gespannt wird. Das Metallgerüst besteht aus Metallstangen verschiedenster Formen, die plangemäß zusammengefügt das Grundgerüst des Foliengewächshauses ergeben. Bei der Folie handelt es sich um eine spezielle Folie, um den verschiedenen wichtigen Faktoren eines Gewächshauses gerecht zu werden. Es handelt sich um eine dicke und witterungsbeständige Folie, die die empfindlichen Pflanzen im inneren vor verschiedenen Witterungsverhältnissen wie zum Beispiel Frost, Regen, Schnee und Hagel schützt. Da es sich hierbei dennoch „nur“ um eine Folie handelt, wird diese von Zeit zu Zeit durch vorhandene Witterungseinflüsse beschädigt, sodass eine Erneuerung durch eine neue Gewächshausfolie nötig wird. Die Beständigkeit der Gewächshausfolie ist abhängig von der Qualität und den vorkommenden Witterungseinflüssen. Allerdings wird im Allgemeinen von einer Lebensdauer zwischen 1-6 Jahren gesprochen. Oftmals ist beim Kauf einer Gewächshausfolie eine mehrjährige Garantie enthalten.

Wie funktioniert das Foliengewächshaus?

Es handelt sich bei dem Foliengewächs zwar um eine günstigere Variante eines normalen Gewächshauses, allerdings erfüllt es dennoch seine Funktion ohne Umstände. Verschiedene Foliengewächshaus Tests haben ergeben, dass der „Gewächshauseffekt“ hier ebenfalls zustande kommt. Dies liegt daran, dass die witterungsbeständige Gewächshaus Folie ebenfalls die kurzwellige Sonnenstrahlung hineinlässt, aber die vom inneren absorbierte und freigegebene Energie in Form von langwelliger Infrarot-Strahlung abschirmt. Somit kann die ganze Energie im Folienzelt selbst gestaut werden, daher auch der Begriff „Wärmestau“. Tatsächlich erfüllt es die gleichen Funktionen wie die eines Gewächshauses aus Glas.

Zur kalten Jahreszeit ideal – im Sommer auch?

Selbstverständlich ist ein Foliengewächs ideal für die kälteren Jahreszeiten, speziell auch für verschiedene empfindliche Gemüsesorten wie zum Beispiel Tomaten, Gurken, Paprika. Die Liste geht noch viel weiter, diese können Sie sich gerne HIER (interner Link) anschauen. Diese genannten Pflanzen mögen die Wärme, reagieren allerdings sehr sensibel auf verschiedene Niederschläge und sterben deshalb meist ab.
Durch den Glashauseffekt kommt es im Sommer selbstverständlich zu einem immens hohen Anstieg der Innentemperatur, was wiederum zu viel ist. Deshalb sollte das Gewächshaus tagsüber regelmäßig bzw. auch durchgängig gelüftet werden. Dies erfolgt am besten durch das Öffnen der Türen und Fenstern, bzw. Klappen, die an dem jeweiligen Foliengewächshaus enthalten sind.

Wo ein Foliengewächshaus kaufen?

Um ein Foliengewächshaus zu kaufen können Sie in einen Gartenhandel Ihrer Nähe gehen und sich beraten lassen. Allerdings können Sie sich diese Beratung auch sparen und ein Gewächshaus Online Kaufen. Wir haben Ihnen die besten Foliengewächshäuser herausgesucht und anhand von diversen Testergebnissen und Käufermeinungen Ihnen die besten Foliengewächshäuser aufgelistet.

Was kann wann in einem Gewächshaus angepflanzt werden?

Bevor Sie ein Foliengewächs kaufen, müssen Sie sich zuerst darüber schlau machen, was wann gepflanzt werden kann.

Verschiedene Sorten von…

  • Salaten
  • Kohlrabi
  • Rettich
  • Spinat
  • Radieschen etc.

können bereits im Februar gepflanzt werden. Natürlich hängt dies auch vom Kältegrad des Monats ab, ob bereits früher oder eher doch gegen Monatsende gepflanzt werden sollte.

Wird es anschließend wärmer, so wollen nun auch die empfindlichen Sommer Gemüsesorten angepflanzt werden. Hierbei sprechen wir von…

  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Chilischoten
  • Auberginen
  • verschiedene geeignete Melonensorten

Geht es dann wieder Richtung kalte Herbst- und Wintermonate, so sollte nun wieder weniger empfindliches Gemüse gepflanzt werden. Hierbei Sprechen wir wieder von:

  • Radieschen
  • Spinat
  • Einige Feldsalate
  • Endivien
  • Kohlrabi
  • Verschiedene Salate

Mit einer Gewächshausheizung haben Sie allerdings wesentlich mehr Spielraum und können auch in den kälteren Monaten sensiblere Pflanzen kultivieren.

Ab wann kann denn ein Foliengewächshaus genutzt werden?

Ein Foliengewächshaus ist qualitativ selbstverständlich nicht so hochwertig wie ein Glas- oder Kunststoffgewächshaus. Im Sommer ist zwar kein Qualitätsverlust zu vermerken, allerdings ist die Gewächshausfolie trotzdem nicht so witterungsresistent wie Glas oder Kunststoff. Aus diesem Grund sollte das Foliengewächshaus ungefähr im März aufgebaut und im Herbst wieder abgebaut werden, um auch die Beständigkeit der Folie vor den winterlichen Niederschlägen wie Schnee zu schützen. In Anbetracht der Tatsache eignen sich empfindliche Sommerpflanzen wie Tomaten, Gurken und Paprika am ehesten zur Kultivierung in einem Gewächshaus.

Kann etwas in einem Gewächshaus nicht zusammen angepflanzt werden?

Sie fragen sich, ob es Pflanzenarten gibt, die nicht gemeinsam in einem Gewächshaus angepflanzt werden können? Die Antwort lautet tatsächlich ja. Gurken und Tomaten können im Normalfall nicht gemeinsam kultiviert werden, da beide unterschiedliche Vorlieben haben. Die Tomate mag es generell sonniger und kühler, wohin die Gurken ein warmes und feuchtes Plätzchen vorziehen.
Sollten Sie vorhaben, sowohl Tomaten als auch Gurken zu kultivieren, so empfehle wir Ihnen lieber 2 kleinere Foliengewächshäuser zu kaufen, anstatt einem großen.

Ist es dennoch möglich, beides in einem Gewächshaus zu kultivieren?

Die Möglichkeit besteht, dass die Tomaten auf der Sonnenseite des Gewächshauses angepflanzt werden. Selbstverständlich an einer gut belüfteten Stelle, am besten in der Nähe des Eingangs. Die Gurken sollten eher im hinteren, schlecht belüfteten und der von der Sonne abgewandten Seite bepflanzt werden. Allerdings gibt es hierfür keine hundert prozentige Garantie, weshalb doch zum Kauf zweier Foliengewächshäuser geraten wird.

Was sollte vor dem Foliengewächshaus Kauf noch beachtet werden?

Da die Belüftung des Gewächshauses eine sehr wichtige Rolle spielt, sollte darauf geachtet werden, dass auch passende Möglichkeiten hierfür bestehen. Verfügte das Foliengewächshaus über Fenster, bzw. Klappen, die einfach geöffnet und wieder verschlossen werden können? Kann die Folie im unteren Bereich angehoben und befestigt werden? Außerdem sollte schon im Vorfeld des Kaufes darauf geachtet werden, ob auch passende Ersatzfolien in den selben Maßen angeboten werden. Im Optimalfall sollte darauf eine mehrjährige Garantie enthalten sein, sodass von einer guten Qualität gesprochen werden kann.

Der Aufbau eines Foliengewächshauses

Die Grundkonstruktion besteht aus einem Metallgerüst, welches plangemäß zusammengesteckt werden sollte. Die Form kann sich hierbei extrem unterscheiden, je nachdem, für welches die Entscheidung gefallen ist. Diese Metallkonstruktion wird nach Fertigstellung des Zusammenbaus im Boden befestigt. Die Befestigung erfolgt im Normalfall durch mehrere Metallhaken. Zusätzlich kann das Gewächshaus auch an nahegelegen und standhaften Gegenständen wie zum Beispiel Bäumen befestigt werden. Somit bleibt das Foliengewächshaus im Anschluss standhaft, auch gegen extreme Wetterbedingungen. Anschließend wird die Folie über das Metallgerüst gestülpt und am Gerüst selbst befestigt. Die Gewächshaus Folie wird anschließend mit Schnüren Bändern oder auch Klettverschlüssen am Metallgerüst befestigt, somit auch diese nicht wegfliegen kann.

Foliengewächs selber bauen?

Wer handwerklich begabt ist, kann selbstverständlich ein Folienhaus selber bauen, was hierbei allerdings ziemlich relativ ist. Ein Foliengewächshaus muss grundsätzlich selbst zusammengebaut werden, da es als eine Metallkonstruktion geliefert wird. Wem dies allerdings zu teuer ist, oder falls Sie die Herausforderung suchen, können Sie mit geeignetem Material gerne das Grundgerüst selbst konstruieren. Hierbei ist es wichtig Material zu benutzen, welches auch den Witterungsverhältnissen Stand hält. Um einen Kauf einer Gewächshaus Folie werden Sie wohl in den seltensten Fällen herumkommen. Diese können Sie im nächsten Gartenhandel erwerben oder falls Sie die günstigere Variante wählen auch gerne Online bei Amazon kaufen.

Foliengewächshaus gebraucht kaufen – eine gute Idee?

Es ist definitiv nicht sinnvoll, ein gebrauchtes Foliengewächshaus zu kaufen. Die Foliengewächshäuser sind vergleichsweise zu anderen Gewächshäusern äußerst günstig zu erwerben, weshalb sich der Gebrauchtkauf in dieser Hinsicht kaum lohnt. Des Weiteren ist die Folie meist beschädigt, was auf die Witterungsbedingungen und auf die Reibung an der Metallkonstruktion zurückzuführen ist. Durch die Befestigung des Metallgerüsts, könnte es ebenfalls der Fall sein, dass gewisse Teile etwas verbogen sind und eventuell nicht mehr richtig zusammenpassen. Dies kann auch beim Zusammen- oder Auseinanderbauen passieren. Sollte es sich auch noch um ältere Modelle handeln, könnte es zunehmend auch noch schwer werden, eine passende Gewächshaus Folie zu finden. Im Normalfall werden Sie allerdings, beim Kauf eines gebrauchten Foliengewächshauses, um einen Kauf einer neuen Gewächshausfolie nicht drum herumkommen.

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API