Skip to main content

Hagelschaden Gewächshaus: wer zahlt?

Bekanntlich steht das Gewächshaus ja im Freien, nur wenige Modelle befinden sich im Inneren des Hauses. Aus diesem Grund ist es natürlich auch klar, dass das Gewächshaus den unterschiedlichen Wetterbedingungen in unserem Klima ausgesetzt sind. Leider bleibt dann auch das ein oder andere Unwetter mit Hagel, Blitz, Platzregen, Sturm und Hagel nicht aus. Doch gerade der Hagel ist es, welcher dem Gewächshaus dann ganz schön zusetzen kann. Je nach Größe des Hagels natürlich kann es natürlich sein, dass das Gewächshaus entweder einen Schaden davon trägt oder aber auch nicht. Je größer der Hagel bzw. das Hagelkorn ist, desto größer ist natürlich auch die Gefahr, dass Schäden an Ihrem Gewächshaus entstehen. An dieser Stelle ist aber auch zu erwähnen, welches Gewächshaus Sie besitzen. Ein Modell aus Glas wird etwas mehr aushalten, als ein Modell, welches nur aus Folie besteht.

Hausratversicherung

Wenn Sie ein Gewächshaus besitzen, wäre es von Vornhinein wichtig bzw. ratsam, dass Sie dieses bei Ihrer Versicherung angeben.

Die Hausratsversicherung an sich bezahlt für einen Schaden an Ihrem Gewächshaus, welcher durch Hagel verursacht wurde, nicht – leider. Über diesen Umstand sollten Sie schon Bescheid wissen, damit Sie dann im schlimmsten Fall keine böse Überraschung erleben.

Sollte es dennoch dazu kommen, dass die Hausratversicherung den Schaden durch den Hagel übernimmt, dann nur unter einer bestimmten Bedingung. Sie müssen explizit bei der Hausratversicherung auch den Glasbruch angegeben haben. Dieser muss in Ihrer Versicherung sozusagen extra eingetragen sein. Dann könnte es sein, dass die Hausratversicherung den Hagelschaden übernimmt. Doch leider ist auch das keine absolute Garantie dafür, dass diese es auch macht.

In dieser Hinsicht ist es natürlich besser, wenn Sie sich vorab mit Ihrem Versicherungsvertreter auseinander setzen und hier diesen Punkt genauer besprechen. Dieses Fachpersonal kann Ihnen bestens weiterhelfen und auch sagen, wie es grundsätzlich um Ihr Gewächshaus bestehen würde.

Zusatzversicherung

Eine Möglichkeit wäre jedoch, das Gewächshaus über die Zusatzversicherung einzutragen bzw. abzudecken. So gibt es mancherorts die Möglichkeit, auf eine zusätzliche Versicherung – eine private Versicherung – zurück zu greifen. Diese kommt genau dann ins Spiel, wenn die eigentliche Versicherung ihren Beitrag geleistet hat. Dann besteht für Sie noch die Möglichkeit bzw. die Hoffnung, dass diese Zusatzversicherung den Schaden übernimmt. Natürlich bedeutet dies für Sie wieder mehr Kosten im Jahr, da natürlich auch die Zusatzversicherung bezahlt werden muss. Ob sich dies dann für Sie auszahlt oder nicht, müssen Sie natürlich selbst für Sich entscheiden.

Das Gewächshaus zusätzlich eintragen lassen

Sie könnten aber auch noch das Gewächshaus selbst bei Ihrer Versicherung nachtragen lassen. Kaufen Sie sich ein Gewächshaus, dann sollten Sie sich erstmals mit Ihrem Versicherungsvertreter zusammensetzen und diesen über das neue Gewächshaus informieren. Dazu bekommen Sie dann ausreichend Informationen, wie es eben mit dem Schaden durch Hagel aussehen würde. Es besteht aber grundsätzlich für Sie die Möglichkeit, dass Sie das Gewächshaus zusätzlich eintragen lassen – als eine optionale Leistung. Dann ist es eigentlich Teil der Versicherung, zumindest einen Teil dieses Schadens zu ersetzen bzw. zu bezahlen. Hier ist es am besten, wenn Sie sich vorab bestens darüber informieren – bevor das erste Unwetter droht.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *