Skip to main content

Heizung für das Gewächshaus

Eine Heizung für das Gewächshaus ist nicht immer von Nöten. Hier gibt es spezielle Umstände, welche eine Heizung für das Gewächshaus an sich fordern. Doch gibt es natürlich auch hier unterschiedliche Modelle, auf welche Sie zurückgreifen können.

Wann benötige ich eine Heizung für das Gewächshaus?

Eine Heizung für das Gewächshaus ist nur dann von Nöten, wenn Sie bereits in den frostigen Monaten mit dem Anbau der einzelnen Pflanzen beginnen möchten. Bekanntlich benötigen Pflanzen für das Wachstum nicht nur Wasser, sondern auch Licht und Wärme. Dies ist in der kalten Jahreszeit leider von der Natur aus eher weniger gegeben. Doch können die Pflanzen in einem Gewächshaus nicht wachsen und gedeihen, wenn die nötige Wärme nicht vorhanden ist. Es würde recht schnell gehen und die Pflanzen würden absterben, wenn diese wichtigen Komponenten nicht gegeben sein würden.

Auch ist eine Heizung für das Gewächshaus eigentlich so nur in sehr großen Gewächshäusern zu finden. In kleinen Gewächshäusern für den Balkon oder für das Innere des Hauses finden sich solche Heizungen eher seltener.

Wo kann ich eine Heizung für das Gewächshaus kaufen?

Eine Heizung für das Gewächshaus bekommen Sie so eigentlich in Baumärkten, aber auch im Internet. Es gibt heut zu Tage schon so viele Online Händler, welche zahlreiche unterschiedliche Produkte vertreiben. So ist es keine Schwierigkeit mehr, über das Internet die passende Heizung für das Gewächshaus zu finden.

Doch auch der Baumarkt bietet in diesem Bereich sehr viele unterschiedliche Modelle an. Am besten ist es einfach, wenn Sie sich vorab bereits im Internet über die einzelnen Möglichkeiten informieren und sich dann auf die Suche begeben nach dem Produkt, das Sie sich wünschen. Aber natürlich besteht für Sie die Möglichkeit auch darin, dass Sie vor Ort in einem Baumarkt eine fachmännische Meinung einholen. Ganz nach Ihrem Belieben können Sie hier handeln.

Gibt es unterschiedliche Heizungen?

Ja, die gibt es auf alle Fälle. So haben Sie schon in dieser Hinsicht eine große Entscheidung vor sich liegen.

  • Elektrische Heizung
  • Gasheizung
  • Petroleum Heizung

Diese drei genannten Heizungen stehen Ihnen somit zur freien Verfügung. Hier müssen Sie sich selbst einmal darüber im Klaren sein, welche Heiz Art Sie bevorzugen. Manche mögen kein Gas, andere wiederum wollen Strom sparen und verzichten auf eine elektrische Heizung für das Gewächshaus.

Die elektrische Heizung für das Gewächshaus bringt den Nachteil, dass diese über das Stromnetz im Haus angeschlossen wird. Dadurch steigt in der Zeit, in welcher die Heizung für das Gewächshaus läuft, natürlich auch ein größeres Ausmaß an verbrauchtem Strom. Dies müssten Sie für sich ausrechnen, ob sich dies dann rentiert oder eher nicht.

Bei der Gasheizung ist der Vorteil, dass kein Strom verbraucht wird. Doch benötigen Sie immer wieder Gasflaschen, mit welchen Sie die Heizung für das Gewächshaus betreiben. Viele Menschen haben ein eher ungutes Verhältnis zu Gas, da dies sehr rasch entflammbar ist. Aber natürlich liegt hier wiederum die Entscheidung bzw. die Meinung in Ihren Händen. Jeder Mensch hat in dieser Hinsicht eine andere Vorstellung.

Bei der Petroleum Heizung sparen Sie sich den Austausch von Gasflaschen. Doch müssen Sie hier wiederum darauf schauen, dass das Petroleum so nie ausgeht. Die Heizung darf ohne das Brennmaterial nicht laufen. Hier ist dadurch wieder große Vorsicht geboten und muss auch immer wieder gewartet werden.

Wie Sie erkennen, gibt es eigentlich eine große Auswahl an unterschiedlichen Heizungen für Ihr Gewächshaus. Welche Sie dann schlussendlich kaufen, liegt natürlich ganz alleine in Ihrem eigenen Ermessen.

Wann muss ich die Heizung für das Gewächshaus in Betrieb nehmen?

Wie wir bereits angesprochen haben, dient die Heizung für das Gewächshaus lediglich dazu, dass die Pflanzen im Gewächshaus beste Bedingungen geboten bekommen. Licht und Wärme ist in der warmen Jahreszeit bestens gegeben. Doch möchten Sie bereits früh mit dem Anbau beginnen, müssen Sie die Wärme auf eine andere Art und Weise erzeugen. Deswegen wird solch eine Heizung für das Gewächshaus eigentlich ja nur in den Wintermonaten genutzt, bis der letzte Frost vorüber gegangen ist.

Was, wenn ich zu wenig Platz für diese Heizungen habe?

Besitzen Sie ein sehr kleines Gewächshaus, müssen Sie solch eine große Heizung natürlich nicht aufstellen. Hier zeigt sich ja recht schnell, dass sehr viel Platz verloren geht, wenn überhaupt noch Platz für solch eine Heizung gegeben ist. Hier könnten Sie alternativ zu Teelichtern greifen. Doch bitte bleiben Sie immer in der Nähe, wenn Teelichter brennen! Auch in einem Gewächshaus kann es schneller zu einem Brand kommen, als Sie möglicherweise glauben würden. Es gäbe in dieser Kategorie auch noch einen sogenannten Teelichtofen, auf welchen Sie zurückgreifen könnten. Aber wie bereits erwähnt – Sie müssen in der Nähe sein und offenes Feuer nie aus den Augen lassen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *