Skip to main content

Obst im Gewächshaus anbauen?

Wenn Sie ein Gewächshaus besitzen, wissen Sie bereits, dass Sie noch sehr viel mehr als nur Gemüse in diesem Gewächshaus anbauen können. Obst im Gewächshaus anbauen ist mittlerweile auch keine Seltenheit mehr. Zudem bringt es auch einige Vorteile mit sich, wenn die verschiedenen Sorten besser vor den Wetterverhältnissen geschützt sind.

So sind die allgemeinen Bedingungen in einem Gewächshaus wesentlich besser für das Anpflanzen und des Weiteren des Wachsens der Pflanzen. Je nach Art der Frucht müssen bzw. sollten diverse Bedingungen erfüllt sein, welche in unserem Klima so nicht immer möglich sind. Deswegen ist es mittlerweile zu einem wahren Trend geworden, dass man sich ein Gewächshaus in den Garten oder auf den Balkon stellt.

Welches Obst ist für den Anbau im Gewächshaus geeignet?

  • Erdbeeren
  • Weintrauben
  • Zitronen
  • Orangen
  • Melonen
  • Grapefruit
  • Kiwi
  • Ananas
  • Mango
  • Papaya
  • Maracuja

Diese Auflistung ist nur ein kleiner Hinweis für Sie, welche Möglichkeiten Sie beim Obst im Gewächshaus anbauen so haben. Wie Sie selbst erkennen können, sind die meisten Obstsorten exotische Früchte. Diese würden so bei uns gar nicht wachsen, weil unser Klima nicht dafür geeignet ist. Deswegen werden Sie auch nur in einem Gewächshaus diese Früchte ansetzen können. Dort sind die Bedingungen ideal für das Wachstum.

Überwinterung im Gewächshaus

Obst im Gewächshaus anbauen ist noch ein viel größeres Thema als nur das Anbauen innerhalb dieses Hauses selbst. So gibt es zum Beispiel Obstsorten, welche bei uns draußen bestens reifen können, doch der harte Winter würde dann doch zu schaffen machen. Speziell junge Pflanzen bzw. Bäume – Apfelbaum, Kirschbaum, Birnenbaum – haben es im Winter noch schwer. Der Baum an sich ist zu Beginn sehr klein, benötigt viel Pflege und kann mittlerweile auch schon in einem Topf groß gezogen werden. Damit dieser Topf mit dem Baum im Winter über nicht draußen in der Kälte stehen muss, können Sie solche Pflanzen dann ohne Probleme in das Gewächshaus stellen. Dort ist es wärmer und die Pflanzen sind auch wesentlich besser geschützt. Zeigen sich dann wieder die ersten warmen Sonnenstrahlen, können Sie den Baum natürlich wieder nach draußen stellen oder dort einpflanzen.

Unterschied von exotischen Früchten zu heimischem Obst

Wenn Sie Obst im Gewächshaus anbauen möchten, dann sollten Sie sich natürlich zuerst darüber im Klaren sein, welche Sorten es sein sollen. Hierzu haben wir weiter oben ja schon eine kleine Auflistung getätigt. Doch stellt sich in weiterer Folge die Frage, welcher Unterschied eigentlich zwischen den exotischen Früchten und dem heimischen Obst besteht. Immerhin kann ein Apfel, eine Birne, eine Pflaume problemlos im Freien leben und wachsen. Wieso dann nicht auch eine Ananas oder Grapefruit?

Exotische Früchte an sich wachsen nur in sehr warmen Ländern. Dort gibt es im herkömmlichen Sinn keinen Winter, so wie dies bei uns der Fall ist. Würden Sie eine Ananas draußen in der Wiese anpflanzen, würde diese nicht lange überleben. Schon alleine die Wetterbedingungen sind bei uns mit diesem wechselhaftem, teils auch sehr nassem Wetter nicht ideal für solche exotischen Früchte.

So sagt man, dass Ananas, Mango, Maracuja, etc. mindestens 12 Grad Celsius, wenn nicht sogar mehr, benötigen, damit das Wachstum überhaupt von statten gehen kann. Da dies in unserem Klima so nicht möglich ist, bietet es sich somit nur an, dieses Obst im Gewächshaus anbauen zu lassen. Dies können Sie in der heutigen Zeit aber bereits bei Ihnen zu Hause erledigen, wenn Sie denn ein Gewächshaus vor Ort haben.

Neben der höheren Temperatur ist aber auch das benötigte Licht wichtig. Diese Pflanzen brauchen sehr viel Licht, welches bei uns auch nicht immer gegeben ist. Deswegen würde es sich anbieten, wenn Sie auch diverse Lampen in Ihr Gewächshaus einbauen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *