Skip to main content

Pflanzenlampe für das Gewächshaus

Eine Pflanzenlampe gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Ausführungen. Eigentlich sollte eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus den Zweck erfüllen, dass die Pflanzen, welche Sie angesetzt haben, genügend Licht und Wärme bekommen. Speziell dann, wenn es eher verregnete Tage sind und sich die Sonne nur sehr wenig zeigt, ist solch eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus von Vorteil.

Muss ich eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus kaufen?

Nein, müssen Sie in diesem Sinne nicht. Es würde sich jedoch anbieten, wenn Sie exotische Pflanzen in Ihrem Gewächshaus züchten würden. Diese Exoten benötigen besondere Bedingungen für das Wachstum, weswegen sich solch eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus anbieten würde.

Welche Pflanzenlampen für das Gewächshaus gibt es?

Es gibt sehr viele verschiedene Pflanzenlampen für das Gewächshaus, welche Sie in der heutigen Zeit am Markt finden können. Doch möchten wir uns an dieser Stelle auf zwei verschiedene Modelle spezialisieren, da diese am häufigsten zum Einsatz kommen.

  • Natriumdampflampen
  • Leuchtstoffröhren

Sehr oft und gerne werden die Natriumdampflampen für das Gewächshaus genutzt. So bekommen Sie bei diesen Modellen eine Wattleistung von sage und schreibe 400 Watt geboten. Außerdem sind Ihnen auch noch 50.000 Lumen gegeben. Mit diesen beiden Angaben können Sie schon erahnen, welch gute Leistung diese Pflanzenlampe für das Gewächshaus erbringen kann. Die Lichtstreuung gestaltet sich dadurch optimal, sodass auch wirklich alle Pflanzen darunter bestens bestrahlt werden können und somit Wärme und Licht bekommen. Das Licht wird aufgenommen und das Wachstum wird angeregt – ein wesentlicher Vorteil von dieser Pflanzenlampe für das Gewächshaus.

Es gibt aber leider auch einen Nachteil zu nennen. Bei Natriumdampflampen ist der Stromverbrauch sehr hoch angesetzt. Hier müssen Sie dann schon mit einer erheblichen Steigerung Ihrer Stromrechnung rechnen. An dieser Stelle könnten Sie nur immer wieder das Licht selbst betätigen und nur kurze Zeit brennen lassen. Auf Dauer würde Ihre Stromrechnung ansonsten in die Höhe schnellen. Vergleichsweise sind Natriumdampflampen außerdem an sich schon teurer angesetzt, als andere Pflanzenlampen dieser Art. Somit müssen Sie selbst erwägen, ob Sie die Lampe tatsächlich benötigen und ob dies das Geld natürlich auch wert ist.

Die Leuchtstoffröhren sind eine gute Alternative in dieser Hinsicht. Zumindest schon einmal vom Stromverbrauch her und auch vom Preis aus gesehen. Sie sparen schon einiges mehr an Geld, wenn Sie zu einer Leuchtstoffröhre greifen. Auch ist der Stromverbrauch um einiges niedriger, als bei der Natriumdampflampe. Besonders gut geeignet ist diese Pflanzenlampenart für die erste Aufzucht – sprich, nach dem ersten Säen. Kleine Keime benötigen noch keine Bestrahlung mit solch einer großen Lumen Anzahl. Diese ist bei einer Leuchtstoffröhre auch nicht gegeben, weswegen diese eben genau für den Beginn des Wachstums geeignet sind.

Der Nachteil bei dieser Pflanzenlampe für das Gewächshaus ist jedoch, dass die Lampe sehr nahe an den Pflanzen angebracht werden muss. Ansonsten können die Pflanzen das Licht und die Wärme nicht aufnehmen. Wenn Sie die Möglichkeit für das nahe Anbringen nicht haben, sollten Sie ganz auf eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus verzichten oder eben zum teureren Produkt greifen. Es würde keinen Sinn machen, wenn eine Leuchtstoffröhre zu weit weg von den Pflanzen hängt und leuchtet.

Welche Obstsorten benötigen eigentlich eine Pflanzenlampe?

Wie zu Beginn schon erwähnt, sind es vor allem exotische Pflanzen, welche solche Pflanzenlampen für das Gewächshaus benötigen. Exotische Pflanzen sind meist Früchte, welche nur an Orten mit sehr warmem und trockenem Klima wachsen und gedeihen. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Ananas
  • Mango
  • Papaya
  • Maracuja
  • Bananen
  • Avocado
  • Kiwi
  • Feigen
  • Orangen
  • Zitronen
  • Limonen

Wenn Sie gerne solche exotischen Früchte in Ihrem Gewächshaus ansetzen möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall so eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus kaufen. Die Pflanzen sind so ausgerichtet, dass Sie sehr viel Wärme und Licht benötigen. In den Ländern, in welchen diese Früchte ansonsten wachsen, herrscht in dem Sinn kein Winter, wie wir ihn kennen. Frost kennen diese Pflanzen gar nicht – sie haben es immer schön und warm um sich. Deswegen ist es gerade bei diesen exotischen Früchten wichtig, dass ihnen dieser Umstand nicht genommen wird. Nur so kann auch das Wachstum angeregt werden und eine ertragreiche Ernte dann stattfinden.

Wo kann ich eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus kaufen?

Sie können überall dort eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus kaufen, wo es Gewächshäuser bzw. Gewächshaus Zubehör gibt. Jedoch ist der beste Anlaufplatz natürlich der Baumarkt. Dieser bietet einfach die größte Auswahl und das geschulte Personal kann Ihnen bei der Entscheidung etwas behilflich sein.

Natürlich besteht aber auch die Möglichkeit, dass Sie eine Pflanzenlampe für das Gewächshaus online – über das Internet – bestellen. Hier haben Sie wahrscheinlich eine noch größere Auswahl, jedoch fehlt eben die fachmännische Beratung.

Für welche dieser beiden Möglichkeiten Sie sich dann schlussendlich entscheiden, liegt ganz alleine in Ihren Händen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *