Skip to main content

Was hilft gegen Blattläuse im Gewächshaus?

Blattläuse sind sehr lästige Insekten, welche sich leider sehr schnell bei den unterschiedlichen Pflanzen einfinden. Doch leider schaden diese Tiere den Pflanzen bzw. den Blättern der Pflanze sehr. Deswegen ist es auch in einem Gewächshaus wichtig, dass Sie regelmäßig auf Ihre Pflanzen achten und nachsehen, ob es möglicherweise zu einem Insektenbefall gekommen ist oder auch nicht. Es bleibt nicht aus, dass auch Blattläuse ihren Weg in das Gewächshaus finden. Wichtig ist dann nur, dass Sie ziemlich rasch reagieren und die Plage bekämpfen.

Wie erkenne ich eine Blattlaus?

Damit Sie überhaupt erst feststellen können, ob es sich um eine Blattlaus handelt oder nicht, sollten Sie auch etwas über diese Tierchen wissen.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Arten von Blattläusen auf der Welt, alleine in Europa sind tausende Arten verbreitet. So sollten Sie schon einmal wissen, dass diese Blattläuse sowohl grün, schwarz, als auch rot sein können. Da die Blattläuse jedoch sehr klein sind, sind sie mit dem freien, menschlichen Auge meist nur als kleiner Punkt erkennbar.

Bekämpfung

Natürlich können Sie für die Bekämpfung der Blattläuse im Gewächshaus auch zu chemischen Mitteln greifen. Doch sind diese Mittel meist für den Menschen giftig. Ein Umstand, den Sie auf keinen Fall vergessen sollten. Sprühen Sie die Pflanzen nämlich mit diesem Mittel ein, nimmt dies natürlich auch die Pflanze  auf. Haben Sie Gemüse oder Obst angesetzt, würden Sie das Gift dann bei dessen Verzehr auch aufnehmen.  Aus diesem Grund würde sich eine natürliche Bekämpfung besser eignen bzw. anbieten.

Feind Nummer 1 von solch einer Blattlaus ist Wasser. Richten Sie einfach einen harten Wasserstrahl auf die Pflanze und sprühen Sie die Pflanzen gründlich ab. Natürlich sollten Sie jedoch auf die Pflanze an sich Rücksicht nehmen. Der harte Wasserstrahl sollte der Pflanze nicht schaden – deswegen nur bei großen, ausgewachsenen Pflanzen und Bäumen empfehlenswert.

Eine weitere natürliche Alternative wäre ein Sud aus Brennnesseln. Die Brennnesseln werden über Nacht in eine Schüssel Wasser gelegt. So löst sich der giftige Inhaltsstoff – welcher für den unerträglichen Juckreiz auch sorgt. Am nächsten Tag füllen Sie den entstandenen Sud einfach in eine Spritze und besprühen damit die Blattläuse. Ebenso effektiv wie Wasser, aber nicht ganz so aggressiv zu den kleinen Pflanzen.

Natürlich gibt es auch einige Mittel, welche mit den chemischen Mitteln vergleichbar sind. Doch sind diese natürlich aufgebaut und schaden dem Menschen dann nicht.

Wenn Sie es aber ganz natürlich haben möchten, sollten Sie sich die natürlichen Feinde der Blattläuse in Ihr Gewächshaus holen. Hierzu zählt in erster Linie der Marienkäfer. Dieser schadet Ihren Pflanzen überhaupt nicht, aber bekämpft die lästigen Blattläuse. Aber auch die sogenannten Florfliegen sind Feinde der Blattläuse, weswegen Sie auch auf diese zurückgreifen könnten. Diese Tierchen in Verbindung mit einem anderen Mittel wären perfekt, damit Sie die Blattläuse aus Ihrem Gewächshaus vertreiben können.

Sie können natürlich auf die herkömmliche Methode mit Gift zurückgreifen, doch gibt es – wie Sie sehen – sehr viele natürliche Alternativen, welche Ihnen und Ihrer Pflanze weniger schaden und ebenso effektiv sind. Aber selbstverständlich ist dies nur ein Anhaltspunkt für Sie.


Kommentare

Franz Hrubes 15. Juni 2017 um 16:23

Meine Paprikas im Gewächshaus wurden immer wieder nach kurzer Zeit massiv von Blattläusen befallen.
Nachdem ich gelesen habe dass der Duft bestimmter Pflanzen Blattläuse fernhält, bin ich auf die Idee gekommen:
Probier doch mal Weihrauch!
Gesagt-Getan! Seit ich das Gewächshaus ab und zu kurz mit Weihrauch ausräuchere läßt sich keine Laus mehr blicken!
Ich habe mir dazu ein elektrisches Gerät (Lötbad) über e-bay zugelegt, in dessen kleiner Rundwanne der Weihrauch so erhitzt werden kann (Temperatur einstellbar von 200° C bis über 400°C), dass er gerade nicht raucht, aber den Duft verströmt. Die Wanne kann zur einfachen Reinigung mit Alufolie ausgekleidet werden. Ich schalte das Gerät täglich ca. 3 Stunden ein. Ein paar Weihrauchkörner reichen dabei mehrere Tage.
Ich vermute, dass dies auch die weißen Fliegen fernhalten wird (auch mit denen hatte ich immer Probleme)

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *